Gästebuch

  1. Thibault de Chapeaurouge11.09.2014

    Liebes Ausbildungsteam und Helfer im Hintergrund,

    die Zeit in der ich den Jagdschein bei euch machen durfte, war absolut genial. Mir pers├Ânlich gef├Ąllt die Lernweise mit der ihr den Stoff an den Mann bringt: kleine Klassen mit engagierten Ausbildern. Aber es wird nicht nur theoretisch gelernt, sondern man lernt auch wie man aufbricht, aus der Decke schl├Ągt und zerwirkt. Was aber noch viel wichtiger ist, dass man innerhalb von drei bemerkenswerten Wochen zum echten Waidmann ausgebildet wird. Denn nur mit so einer Atmosph├Ąre und einem au├čergew├Âhnlichen Enthusiasmus ist dies m├Âglich, und vor allem auch n├Âtig. Falls ich Punkte vergeben m├╝sste, w├Ąren das f├╝r mich eindeutige 6(!) von 5 Punkten.
    Gro├čes Lob an die Jagdschule!
    F├╝r diejenigen, die noch ├╝berlegen, ob und wo: Ja und Hier!!
    Vielen Dank f├╝r die unvergessliche Zeit!
    Danke G├Âsta!

    Alles Gute f├╝r die Zukunft!

    Thibault
  2. Nikolaus und Adrian29.08.2014

    Die Zeit in der Jagdschule Rehse war ph├Ąnomenal! !
    Wir Sch├╝ler wurden exellent auf die Jagdscheinpr├╝fung vorbereitet. Anders als bei vielen anderen Jagdschulen bekamen wir pers├Ânlich die M├Âglichkeit St├╝cke aufzubrechen, aus der Decke zu schlagen und zu zerwirken, was eine tolle Erfahrung f├╝r gerade Jungj├Ąger ist! Gerade wegen der kleinen Kurse wurde auf jeden Teilnehmer individuell eingegangen und ihm bei seinen Schw├Ąchen geholfen.
    Auch die Harmonie nach dem Unterricht stimmt, in kleinen Gruppen rekapituliert man das Gelernte und hat jede Menge Spa├č ;)
    F├╝r Abwechslung in den Pausen sorgte neben dem Schwimmen, Kanufahren oder Dart, besonders das sog. Kuschelwlld, welches mit spektakul├Ąren Stunts f├╝r Aufsehen (auch beim Lehrpersonal) sorgte!

    Die Jagdschule Rehse k├Ânnen wir jedem Jagdinteressierten empfehlen! Die Zeit werden wir nie vergessen!
    Vielen Dank G├Âsta!!
  3. Dr. Christoph Meis26.08.2014

    Liebes Ausbildungsteam und flei├čigen Helfer hinter den Kulissen,

    nun sind seit der erfolgreichen J├Ągerpr├╝fung bereits 1,5 Jahre vergangen, sch├Ânste Naturerlebnisse h├Ąufen sich, die Jagdstrecke w├Ąchst, einige Einzel- und Gesellschaftsjagden sind absolviert und daher erlaube ich mir nun ein kleines Res├╝mee.

    R├╝ckblickend muss ich sagen, dass es mich erstaunt wie ihr es schafft, diese F├╝lle an Wissen innerhalb k├╝rzester Zeit zu vermitteln und das macht ihr sehr gut und interessant. W├Ąre der Unterricht nicht so praxisnah und anschaulich, k├Ânnte man in Anbetracht der begrenzten Zeit nicht so viel aufnehmen und behalten. Besonders wichtig ist der sichere Umgang mit der Waffe. Nach vielen jagdlichen Begegnungen bin ich sehr froh, dass ich diesen Unterricht genossen habe. Den Vergleich mit ├╝blichen l├Ąngeren Kursen m├╝sst ihr in keiner Weise scheuen!
    Macht weiter so!

    Alles Gute und allzeit Waidmannsheil!
    Christoph
  4. Moritz Renk23.08.2014

    Zu dem 3 Wochen Jagdscheinkurs in der Jagdschule Rehse auf Gut Gischow:

    Die Jagdschule Rehse bietet von der Unterbringung der Jagdscheinanw├Ąrter bis hin zum perfekt gelungenem Unterricht die besten Vorraussetzungen um den Jagdschein zu bestehen. Zur Unterbringung bietet die Jagdschule Appartements bzw. Zimmer an, die ersten in einem Topzustand sind und zweitens richtig gut mobeliert sind.

    Nicht zu vergessen ist die 200m entfernte Elde, wo man vom Steg ins Wasser springen kann um nach dem Unterricht runterzuk├╝hlen. Au├čerdem bietet Familie Rehse Kanus an, womit man Biberburgen und mehr erkunden kann.

    Der Unterricht ist zwar hart aber sehr sehr gut. Morgens um 8.00 Uhr beginnt der Unterricht und dauert bis 17-21 Uhr. Ob Jagdrecht bei Herr Rehse, Haarwild bei Herr Winkler oder Waffenhandhabung bei Herr Kr├Ąft, jeder Unterricht wurde interresant und umfangreich gestaltet. Um 12.00 Uhr gibt es eine Mittagspause, wo man die M├Âglichkeit hat etwas zu essen oder schwimmen zu gehen.

    Der Schiessunterricht mit Herrn Kr├Ąft auf dem Schiessstand in L├╝bz war sehr effektiv. Ich hatte z.B. noch nie "Laufenden Keiler" geschossen und hatte deswegen ein wenig Sorge, dass ich das nicht schaffe. Mit der richtigen Waffe, der richtigen Taktik und dem richtigen Lehrer war dies dann kein Problem mehr. Bei den Waffen hatte man die Auswahl zwischen Waffen mit und ohne Stecher, Rotpunkt im Zielfernrohr oder kein Rotpunkt im Zielfernrohr. Ich hatte zum Beispiel bei dem Rehbock auf 100m eine v├Âllig andere Waffe als beim laufenden Keiler. Herr Kr├Ąft hat durch seine Jahrelange Erfahrung mit Waffen beste Vorraussetzungen um auch f├╝r Sie dich richtige Waffe zu finden.

    Was ich an der Jagdschule Rehse gut finde, dass sie einem nicht nur die Basics f├╝r die Pr├╝fung beibringen, dass man grade noch so durch die Pr├╝fung kommt, sondern einen auch auf das sp├Ątere J├Ągerleben vorbereitet. GRO├čES LOB AN DIE JAGDSCHULE.

    Alles in einem also ein Top Jagdscheinkurs den ich nur weiter empfehlen kann. Ich bin 14 und habe somit das mindest Alter f├╝r die Jagdscheinpr├╝fung in Mecklenburg-Vorpommern. Ich wurde auf diesen 3 Wochen super begleitet und gut in das sp├Ątere J├Ągerleben eingef├╝hrt.

    Es war eine sch├Âne Zeit auf Gut Gischow :)
  5. Dr. Carsten Erdmann17.08.2014

    All denjenigen, die sich noch fragen, ob die Jagdschule Rehse das Richtige f├╝r sie ist, kann ich aus eigener Erfahrung nur sagen: JA, DAS IST SIE.

    Hier meine Erfahrungen:

    Bis zum Abschluss der Jagdpr├╝fung hat es 3 Wochen gedauert. Die ersten 2 Wochen bestanden zum ├╝berwiegenden Teil aus Unterricht und Schie├čtraining. Die dritte Woche bestand dann aus den 3 verschiedenen Pr├╝fungen und Wiederholungseinheiten. Die einzelnen Lerntage begannen jeweils um 8 Uhr und endeten, je nach Stundenplan zwischen 17 und 21 Uhr. Mit zus├Ątzlicher Nachbereitung/Lernen hat der Schultag dann jedenfalls f├╝r mich regelm├Ą├čig von 7:30 bis 21:00 Uhr angedauert, umfangreiche Pausen inklusive. Da w├Ąhrend des Unterrichts sehr sehr viel wiederholt wurde, damit es auch der letzte Hinterw├Ąldler versteht, hat sich der Lernumfang (z.B. im Vergleich zum Studium) in Grenzen gehalten.

    Insgesamt kann man sagen, dass man optimal auf die verschiedenen Pr├╝fungen vorbereitet wird. Die schriftliche und die m├╝ndliche Pr├╝fung sind nach den 2 Wochen kein Problem mehr und locker zu schaffen (mein Durchschnitt insgesamt: 1,2). Zur Vorbereitung auf die Schie├čpr├╝fung fanden insgesamt 5 Schie├čen statt, bei denen man entsprechend ├╝ben konnte. F├╝r das Schie├čen steht eine umfangreiche Auswahl an Waffen zur Verf├╝gung (unterschiedliche Gr├Â├čen, Abz├╝ge, ...), so dass f├╝r jeden was dabei ist. Z.B. kam ich mit diesen komischen Trockenpunktabz├╝gen bei den B├╝chsen, wie sie wohl Standard sind, ├╝berhaupt nicht klar. Von der Bundeswehr war ich stets Druckpunktabz├╝ge gewohnt. Alles kein Problem, da ich dann eben mit einer B├╝chse mit Druckpunktabzug geschossen habe. Die Waffen sind nat├╝rlich alle perfekt eingeschossen und haben die Premium-Optiken mit allem Pipapo montiert. Wer also nicht gerade zu aufgeregt ist und nicht zittert wie ein 80-j├Ąhriger, f├╝r den ist die Schie├čpr├╝fung auch kein Problem.

    Das Aufbrechen und das Zerwirken des Wildes wird einem nat├╝rlich auch live vorgef├╝hrt und man kann auch selbst Hand anlegen, wenn man will. Da gerade Raps-Ernte war, gab es gen├╝gend Schwarzwild zum ├ťben.

    Das zu den harten Fakten. Weiterhin herausragend war die freundliche Atmosph├Ąre w├Ąhrend der Ausbildung, man hat sich immer wohl gef├╝hlt und ist gerne hingegangen. Das habe ich schon ganz anders in meinem beruflichen Werdegang erlebt.

    Wer will kann auch gleich auf dem Gut wohnen, da entsprechende Appartements/Zimmer vorhanden sind (brauchte ich nicht, weil ich in der Region geboren wurde und mich f├╝r 3 Wochen bei meinen Eltern einquartiert habe). Man kann dort auch Mittag essen, wenn man m├Âchte. Da einige der Sch├╝ler zum Zeitpunkt noch minderj├Ąhrig waren und dementsprechend nicht ├╝ber ein Auto verf├╝gten, wurden diese sogar von Frau Rehse nach der Schule zum Supermarkt und wieder zur├╝ck gefahren, damit sie Dinge f├╝r den t├Ąglichen Bedarf einkaufen konnten, also auch nur top.

    Was ich au├čerdem noch Spitze fand, war die Badegelegenheit. Die Jagdschule grenzt direkt an die Elde und hat auch einen kleinen Steg. W├Ąhrend der Mittagspause (ich hatte die Schule im Juli) bin ich dann immer eine 3/4 Stunde schwimmen gegangen, einfach nur top. Diejenigen, die sich dort f├╝r die 3 Wochen eingemietet hatten, haben diese Gelegenheit nat├╝rlich noch intensiver genutzt und nicht nur zur Mittagspause. Au├čerdem gab es noch Kanus, die man jederzeit nutzen konnte.

    Insgesamt also: Die Jagdschule Rehse auf Gut Gischow bietet alles was f├╝r das erfolgreiche Bestehen notwendig ist und noch mehr. Einfach nur top. Daher ohne Einschr├Ąnkungen weiter zu empfehlen.

«...17 18 19 20 21 ...»

Ins Gästebuch eintragen:


Ausbilder Gösta Rehse kleine Ausbildungsgruppen bei der Jagdschule Rehse kleine Ausbildungsgruppen bei der Jagdschule Rehse Ausbildung auf Gut Gischow Umgebung rundum Gut Gischow